Wirtschaft

Kategorie: Wirtschaft:


Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen. (Fintech, Startup)

Das norwegische Entwicklerstudio Funcom hat einen neuen Großaktionär: Tencent übernimmt 29 Prozent der Anteile und baut damit seine Stellung in der Spielebranche weiter aus. Funcom arbeitet weiter an Conan Exiles, außerdem befindet sich ein Spiel auf Basis von Dune in der Produktion. (Tencent, Funcom)

Pitch soll das Präsentieren innerhalb von Teams einfach gestalten. Das Unternehmen wurde vom Wunderlist-Macher Christian Reber gegründet und hat schon Investoren für 50 Millionen US-Dollar gefunden. (Slack, Microsoft)

Tesla hat laut Medienbericht das Start-up Deepscale übernommen, das auf Bilderkennung spezialisiert ist. Die Technik könnte Tesla helfen, das autonome Fahren zu verbessern. (Tesla, Elektroauto)

Im Zuge der Klimakrise soll Anlagevermögen auch nach Klimarisiken bewertet werden. Startups, die dafür IT-Tools entwickeln, sind gerade heiß begehrt. (Klimakrise, GreenIT)

Der Netzbetreiber Inexio will nach dem Verkauf bundesweit auftreten und bald 2 Millionen Kunden mit Glasfaser verbinden. Bislang bauten die Saarländer eher Vectoring. (Vectoring, Glasfaser)

Nach smarten Lampen, Rollos und Lautsprechern will Ikea weiter im Smart-Home-Bereich investieren, unter anderem im Bereich von Luftreinigern. Dafür kann sich das schwedische Möbelhaus wie bei seinen Lautsprechern auch wieder eine Zusammenarbeit mit bekannten Marken vorstellen. (Ikea, Multi-Room)

Trotz einer Bitte von Facebook: Einige Mitglieder der Libra Association wollen die Kryptowährung nicht öffentlich unterstützen. Im Gegenteil, mehrere Unternehmen denken darüber nach, wieder aus der Association und damit aus Libra auszusteigen. (Libra, Soziales Netz)

Die Containerspezialisten von Docker haben Medienberichten zufolge offenbar wirtschaftliche Probleme. Das Unternehmen sucht demnach dringend nach neuen Investoren. (Docker, Linux)

In zwei Jahren will das US-Raumfahrt-Startup Relativity Space seine erste Rakete ins All schießen. Nach einer dritten Finanzierungsrunde ist genug Geld da, um sie mit dem 3D-Drucker zu bauen. (Raumfahrt, Technologie)

Das System der DHL-Packstationen wurde ab Ende 2001 aufgebaut. Doch die Automaten sind oft voll. Nun soll die Anzahl auf 7.000 steigen. Zugleich verschwinden Postfilialen. (Packstation, Computer)

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen. (Amazon Alexa, Amazon)

Die Umstellung auf die neuen Sicherheitsverfahren beim Online-Banking führen vermehrt zu IT-Störungen bei Banken, beklagen die Kunden. Der Zugriff auf die Konten ist oft nicht möglich. (Fintech)

Google sieht die wachsende Popularität von Tiktok mit Sorge und will darum Firework kaufen. Bei den Downloads lag die Kurzvideo-Social-App vor Youtube oder Whatsapp. (Soziales Netz, Musik)

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue. (Arbeit, Vorgelesen)

Nach der Kritik von Regierungen und Regulierern an Facebooks Digitalwährung Libra gibt es einen ersten Aussteiger. Der Zahlungsdienstleister Paypal erklärt, er wolle sich lieber auf die bisherigen Prioritäten fokussieren. Auch andere Firmen zweifeln. (Libra, Soziales Netz)

Der Grafikkartenhersteller Nvidia unterstützt künftig den Entwicklungsfonds der freien 3D-Grafiksuite Blender als Hauptsponsor. Damit sollen zwei Vollzeitentwickler finanziert werden können. (Blender, Nvidia)

Wie lassen sich sensible Daten schützen, wenn über Diebstahl und Manipulation nur Zeit und Mittel entscheiden? Bdrive, das Cloud-File-Sharing-System der Bundesdruckerei, stellt Hacker vor echte Herausforderungen. (Datensicherheit)

Den Pullover in drei Größen und Farben bestellen, einen behalten, den Rest zurückschicken - kein Problem, Onlinehändler wie Amazon nehmen die Ware häufig unkompliziert wieder zurück. Umso problematischer ist, was dann manchmal damit passiert. (Onlineshop, Amazon)

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen. (Schulen, Silicon Valley)

Es gibt deutliche Fortschritte beim Gigabit-Ausbau in Deutschland. Ausreichend ist das aber noch lange nicht, meint der VATM-Präsident Martin Witt. (VATM, Studie)

Die Fluggesellschaft American Airlines setzt derzeit täglich 115 Flüge aus, die mit der problematischen Boeing 737 Max abgewickelt werden sollten. Ab Januar 2020 will das Unternehmen sie aber wieder fliegen lassen - mit aktualisierter Software und besseren Pilotenschulungen. (Boeing, Flugzeug)

Ungefähr zeitgleich mit der Veröffentlichung neuer Informationen über die Playstation 5 soll die Spielesparte von Sony mehreren Dutzend Mitarbeitern vor allem in Europa gekündigt haben. Offenbar soll der Bereich künftig verstärkt von den USA aus gesteuert werden. (Spielekonsole, Sony)

Insiderberichten zufolge könnte die US-Regierung bald einige Lizenzen an Unternehmen vergeben, die zum Handel mit dem chinesischen Hersteller Huawei berechtigen. Denkbar ist, dass eine solche Geste bei den Verhandlungen mit China helfen soll. (Huawei, Wirtschaft)

Zwar äußert die Führung des Code-Hosters Github moralische Bedenken gegenüber der US-Einwanderungspolizei ICE, die Verträge werden trotzdem verlängert. Mitarbeiter stellen sich deshalb gegen das Unternehmen. (Github, Open Source)

Nicht nur die Sprachbefehle an die Sprachassistentin Alexa werden transkribiert, auch die Videoaufnahmen von Amazons Cloud Cam werden von Mitarbeitern ausgewertet. Laut Amazon werden die Aufnahmen freiwillig eingereicht, ehemalige Mitarbeiter zweifeln jedoch daran. (Amazon, Datenschutz)

Auch Apple-CEO Tim Cook findet es richtig, dass die App Hkmap.live gesperrt wurde. Sie sei vielerlei für Straftaten missbraucht worden. US-Politiker und andere Parteien sehen die Entscheidung eher skeptisch. (Apple, iOS)

Eigentlich sollte sein Vertrag noch bis 2021 laufen, aber der SAP-CEO Bill McDermott tritt jetzt schon von seinem Posten zurück. Ihm folgen gleich zwei Co-Chefs, die seine Aufgaben übernehmen werden - beides Veteranen im Unternehmen. (SAP, Cloud Computing)

Vodafone hat einen Stellenabbau bei Unitymedia angekündigt. Laut einem Experten könnte rund ein Drittel der Arbeitsplätze wegfallen. (Wirtschaft, Vodafone)

E-Mail-Adressen, Nutzernamen und Passwörter von rund 330.000 Nutzern stehen zum Verkauf. Ein Angreifer konnte die Daten bei einem niederländischen und einem italienischen Escort-Forum über eine Sicherheitslücke in der Forensoftware auslesen. Kriminelle könnten die Betroffen erpressen. (Datenleck, Datenschutz)

Vor einer Woche hat Paypal seinen Ausstieg aus dem Libra-Projekt erklärt, nun ziehen Visa, Mastercard, Stripe und Ebay nach. Damit verliert Libra binnen weniger Tage wichtige Unterstützer, die jedoch einen Wiedereinstieg offenlassen. (Libra, Soziales Netz)

Schon vor der ersten Nutzereingabe hat die Gesundheitsapp Ada Daten an die Tracker von Amplitude und Facebook übermittelt. Später gab sie sogar Symptome weiter. Der Hersteller behauptet jedoch, keine Daten mit Dritten zu teilen. (Tracking, Datenschutz)

Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren. (Photoshop, Blizzard)

Mehr als 3,9 Milliarden US-Dollar möchte sich die Beteiligungsgesellschaft Thoma Bravo das britische Sicherheitsunternehmen Sophos kosten lassen. Thoma Bravo hält auch Anteile an der Sicherheitsfirma McAfee. (Sophos, Virenscanner)

Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten. (Web Apps, Internet)

Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen. (Huawei, FCC)

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch. (Arbeit, SAP)

Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung. (Libra, Facebook)

Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still. (Porsche, Computer)

Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten. (Gitlab, Open Source)

ASCHHEIM BEI MÜNCHEN (IT-Times) - Zur Aktie und aktuellen Lage des Online-Payment Dienstleisters Wirecard meldete sich heute neben anderen Analysten auch Warburg Research. Das Analysehaus Warburg R...

Der Kurs des Zahlungsabwicklers Wirecard ist erneut abgestürzt. Große Hedgefonds haben ihre Wetten gegen die Aktie längst aufgelöst. Eine Newcomerin aus New York macht weiter und gibt sich siegessi...

Ostasien dominiert den Weltmarkt für Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos. Varta-Boss Herbert Schein warnt nun vor den Gefahren für die europäische Autoindustrie und sieht große Fortschritte in...

Stuttgart (ots) - Am 15. Oktober 2019 wurde das Telekom-Gebäude in Rottweil, in dem sich das Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden der AfD-Fraktion Emil Sänze befin...

Köln (ots) - Der neue Volvo XC40 Recharge: Der erste vollelektrische Volvo - Meilenstein auf dem Weg in eine elektrische Zukunft- Volvo Fahrzeuge mit Ladekabel heißen künftig "Recharge"- Konsequent...

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine deutsch-französische Zusammenarbeit beim sogenannten "Green-Deal" ausgesprochen, durch den die Europäische Union bis 2050 klimaneutral werden s...

Die SPD-Europaabgeordnete und Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Katarina Barley, hat sich vor dem EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag "verhalten optimistisch" hinsichtlich einer Lösung i...

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für ASML nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 270 Euro belassen. Nach dem Bericht zum dritten Quartal des Ausrüsters für die Chip...

Der Bundesgerichtshof hat verhandelt, ob Inkassodienstleister juristische Hilfe anbieten dürfen. Wenigermiete.de, das zu viel gezahlte Miete für Mieter eintreibt, sieht sein Geschäftsmodell durch d...

Das Analysehaus RBC hat die Einstufung für ASML nach Zahlen auf "Outperform" belassen. Das Kursziel lautet unverändert 270 US-Dollar. Der Ausrüster für die Chipbranche habe trotz einer schwachen N...

Stuttgart (ots) - "Kann ein Volksbegehren, das Verbote und Freiheitsbeschränkungen fordert, vom Volk kommen?" Diese Frage stellte der AfD-Landtagsabgeordnete und agrarpolitische Sprecher seiner Fra...

Nach einem langen Ringen haben sich Berlin und Paris auf gemeinsame Regeln für Rüstungsexporte geeinigt. Es gebe dazu eine "wichtige Vereinbarung", die rechtlich bindend sei, teilte Frankreichs St...

Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für ASML vor Quartalszahlen von 245 auf 270 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Er rechne bei dem Chipindustrie-Ausrüster mit sol...

(shareribs.com) Frankfurt / New York 16.10.2019 - Der TecDAX beendete den Handelstag mit leichten Verlusten. Dialog Semiconductor und Cancom rutschten ab. An der Wall Street geht es für Tesla weite...

Die Analysten von ANZ stellen fest, dass der neuseeländische Verbraucherpreisindex (VPI) im dritten Quartal um 0,7% q/q gestiegen ist, was den ANZ-Prognosen entsprach, aber stärker war als vom Mark...

Immer mehr Menschen in deutschen Alten- und Pflegeheimen nehmen die Kassenleistung in Anspruch, sich über rechtliche und medizinische Möglichkeiten zur Gestaltung des eigenen Sterbens informieren u...

Die Europäische Arbeitsagentur in der slowakischen Hauptstadt Bratislava hat ihre Arbeit aufgenommen. Zwei Jahre nach dem entsprechenden Kommissionsvorschlag wurde die Institution am Mittwoch in B...

Einen Monat nach Beginn des Streiks bei General Motors (GM) hat der größte US-Autobauer einen ersten wichtigen Durchbruch im Tarifkonflikt mit der Gewerkschaft erzielt. Die United Auto Workers Uni...

SEATTLE (IT-Times) - Zum Online-Händler und E-Commerce-Spezialist Amazon gibt es zwei neue Analysten-Meinungen von der US-Bank Goldman Sachs und der Schweizer Bank Credit Suisse. Die US-amerikanisc...

An der Wall Street haben sich die Anleger nach der jüngsten Rally wieder zurückgehalten. Die wichtigsten Aktienindizes gaben am Mittwoch leicht nach. Marktbeobachter sehen angesichts neuer Spannun...



WAlle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.